Aktuelles

Kontakt

Kirchengemeinde Hetzelsdorf

Hetzelsdorf 8

91362 Pretzfeld

Tel.: 09194 - 360

Evangelische Kirchengemeinde Hetzelsdorf
Evangelische Kirchengemeinde Hetzelsdorf

Die Anfänge bis 1950

Um sich erfolgreich entwickeln zu können braucht eine Vereinigung damals wie heute engagierte Aktive und begeisterte Passive. Unser Posaunenchor hatte bereits zu Beginn das Glück, auf engagierte Bläser und eine großzügige Kirchengemeinde bauen zu dürfen. Ihnen allen sei dafür heute noch gedankt!

 

Schon bald nach seiner Gründung fand der Posaunenchor in der Hetzelsdorfer Kirchengemeinde feste Aufgaben. Einige von ihnen sind auch 120 Jahre später noch fester Bestandteil in unserem Terminkalender. Dazu gehören die Festgottesdienste, die Einführung eines neuen Pfarrers oder das Maiblasen. Auch auf Beerdigungen und bei besonderen Geburtstagen wurde bereits in den Anfängen musiziert. Daneben wurde der Hetzelsdorfer Posaunenchor auch zu Jubiläen und Weihen in anderen Kirchengemeinden des Dekanates eingeladen.  

 

Als 1916 der neue Ortspfarrer Kern seinen Dienst in Hetzelsdorf aufnahm, übernahm er auch den Posaunenchor, warb um neue Bläser und verjüngte die Chorgemeinschaft. Damit wurde die Anschaffung neuer Instrumente und Noten notwendig. Eine Sammlung in der Gemeinde 1922 war erneut sehr erfolgreich und es konnten 2 Flügelhörner und etliche Notenbücher gekauft werden.

 

Besondere Anlässe in den Gemeinden des Dekanates zu Beginn des 20. Jahrhunderts waren Dekanatsevangelisationen, Missionsfeste oder Gottesdienste der „Kirche unterwegs“. Auch hier wirkten die Hetzelsdorfer Bläser regelmäßig mit. Während des 2. Weltkrieges spielte man auch die Konfirmationen in der Schwestergemeinde Wannbach. Dort waren die jungen Bläser des 1933 gegründeten Chores eingezogen worden. Eine Aufnahme zeigt den Einzug bei der Wannbacher Konfirmation in den 40er Jahren.

 

Als Pfarrer Kern die Pfarrstelle 1927 verließ, spielte der Posaunenchor zunächst ohne einen festen Leiter. Die Bläser wurden in dieser Zeit von Organist Walter Zahn unterstützt. 1937 übernahm mit Johann Georg Schäfer dann erstmals ein waschechter Hetzelsdorfer das Amt des Chorleiters und versah es bis ins Jahr 1949. Dass er gleich zu Beginn seiner Amtszeit einen Chorleiterlehrgang in Rummelsberg besuchte zeigt, wie motiviert und ernsthaft er das ihm übertrage Amt anging. Ein Gruppenfoto mit den Teilnehmern folgt nach dem Text.

 

Nach dem Zweiten Weltkrieg - aus dem die Bläser Fritz Mayer, Johann Adam Nießer, Hans Richter, Hans Schäfer und Hans Zöberlein nicht mehr zurückkehrten - ergänzten erneut Nachwuchsbläser den Posaunenchor. Mit Georg Schäfer und Konrad Schäfer rückte da schon die dritte Generation aus diesen Bläserfamilien nach. 1949 wurde schließlich der neue Lehrer am Ort, Siegfried Billich, zum Chorleiter ernannt. Das Gruppenfoto am Seitenanfang zeigt Billich mit seinen Bläsern im Jahr 1950.

 

Die Aufnahme am Seitenende zeigt eine Kirchenvisitation in den 50ern.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Kirchengemeinde Hetzelsdorf